Strahlend sauber: Die besten Tipps und Tricks für die mühelose Reinigung von PVC-Fenstern!

PVC-Fenster-reinigen
© Africa images | canva.com

PVC Fenster reinigen – 7 Kraftvolle Tipps für die Langzeitpflege Ihrer Kunststofffenster: So bleiben sie jahrelang schön und funktional!

Willkommen zu unserem Blog, wo wir Ihnen wertvolle Tipps geben, wie Sie Ihre PVC Fenster reinigen und pflegen können! Das Rahmenmaterial dieser Fenster ist nicht nur witterungsbeständig und wertbeständig, sondern auch äußerst pflegeleicht. Richtig gepflegt, werden Ihre Fenster zu langfristigen Begleitern, die nicht nur funktional, sondern auch ästhetisch ansprechend bleiben.

PVC Fenster reinigen direkt nach dem Einbau

Trotz der Sorgfalt der Handwerker können beim Einbau Verschmutzungen wie Mörtelreste, Fettfinger, Tapezierkleister, Farbspritzer usw. auftreten. Die meisten Verschmutzungen lassen sich jedoch problemlos entfernen. Mörtelreste und Farbspritzer können in der Regel mit einer halbharten Kunststoffspachtel durch vorsichtiges seitliches Abschieben und anschließendes feuchtes Nachwischen entfernt werden. Dabei ist darauf zu achten, dass die scharfen Kieselsteinchen des Mörtels keine Kratzer auf den Oberflächen hinterlassen.

  1. Entfernung der Schutzfolie nach dem Einbau der neuen Fenster:
    • Die Schutzfolie, die Ihre Fenster vor Schäden schützt, sollte sofort nach der Fenstermontage entfernt werden.
  2. Grundreinigung bei Verschmutzung nach der Montage:
    • Bei Verschmutzungen durch Mörtelreste, Bauschaum, Kleister, Klebstoffe usw.:
      • Weiße Fensterrahmen: Verschmutzungen können problemlos entfernt werden.
      • Farbige Fensterrahmen: Die Reinigung ist eingeschränkt möglich, da sonst die Folie und die farbige Oberfläche beschädigt werden können.
    • Reinigung bei Verunreinigungen durch Zement, Fliesenkleber, mineralische Putze und Fassadenfarbe:
      • Oberfläche mit warmem Wasser abspülen, idealerweise mit pH-neutralem Spülmittel.
      • Verschmutzung etwa 5 Minuten einweichen lassen und mehrmals mit warmem Wasser besprühen.
      • Verschmutzungen mit einer weichen Bürste vom Fenster entfernen und wiederholt mit warmem Wasser abspülen.
    • Reinigung bei Verschmutzung durch PU-Schaum, Dichtstoffe und Kunstharzputze:
      • Unbeschichtete weiße Fenster: Verschmutzung vorsichtig seitlich abschieben und feucht nachwischen.
      • Farbige Oberflächen: Nur bedingt möglich.
  3. Klebstoffreste auf Glasflächen entfernen:
    • Klebstoffreste auf Glasflächen sollten vorsichtig mit einer schräg gestellten Rasierklinge abgetragen werden.
  4. Umwelteinflüsse und mögliche Schäden:
    • Umwelteinflüsse, kombiniert mit mangelnder oder fehlerhafter Reinigung, können dauerhafte Schäden an den Profiloberflächen verursachen, wie z. B. Verfärbungen.
  5. Regelmäßige Reinigung und Pflege:
    • Kunststofffenster sollten regelmäßig, spätestens bei sichtbaren Verschmutzungen, gereinigt werden.
    • Zur Säuberung der glatten, porenfreien Oberfläche genügt eine leichte Spülmittel-Lösung in lauwarmem Wasser und ein weiches Tuch.
    • Bei hartnäckiger Verschmutzung ist eine mehrfache Reinigung mit haushaltsüblichen Mitteln möglich, die auf Tensiden basieren.
    • Für farbige Fenster müssen Reinigungsmittel explizit für „Acryl“-Oberflächen freigegeben sein.
  6. Weitere Hinweise zur Reinigung:
    • Reinigungsmittel können unterschiedlich auf PVC-Profile wirken.
    • Verunreinigungen, die nicht durch natürliche Wettereinwirkung verursacht sind, sollten sofort entfernt werden.
  7. Empfohlene Reinigungsmittel:
    • Geeignete Mittel: Handelsübliches Geschirrspülmittel (idealerweise pH-neutral), milder neutraler Universalreiniger, Reiniger vom Fensterbauer, alkoholfreie Glasreiniger, klares Wasser.
    • Nicht geeignet: Oberflächenzerstörende Scheuermittel oder Chemikalien wie Nitro-Verdünnung, Benzin, Essigsäure, Nagellackentferner, Alkohol oder Ähnliches, Reinigungsmittel mit Orangen- oder Zitronenaroma, ammoniakhaltige Mittel, salmiakgeist, schwefelhaltige Mittel (Fliesenreiniger), sandige und schleifende Reinigungsmittel, Hilfsmittel wie Stahl- oder Scheuerschwamm, Topfreiniger.
Warum vergilben weiße Kunststofffenster?

Weiße Kunststofffenster vergilben aufgrund von verschiedenen Faktoren, die auf langfristige Belastung durch Umwelteinflüsse zurückzuführen sind. Dieser Gelbstich entsteht durch die Exposition gegenüber UV-Strahlen, Luftverschmutzung und anderen Umweltfaktoren. Jetzt, lassen Sie uns die Gründe im Detail betrachten:

  1. UV-Strahlen: Die Einwirkung von Sonnenlicht, insbesondere UV-Strahlen, spielt eine wesentliche Rolle beim Vergilben von weißen Kunststofffenstern. Diese Strahlen können im Laufe der Zeit die chemische Struktur des Kunststoffs verändern und zu einer Gelbfärbung führen.
  2. Luftverschmutzung: Schadstoffe in der Luft, wie zum Beispiel Ozon, können ebenfalls dazu beitragen, dass Kunststofffenster vergilben. Die Wechselwirkung zwischen diesen Verunreinigungen und dem Material der Fensterrahmen kann zu einer allmählichen Verfärbung führen.
  3. Witterungseinflüsse: Extreme Wetterbedingungen, sei es intensive Sonneneinstrahlung, Regen oder Temperaturschwankungen, können die Oberfläche der Kunststofffenster beeinträchtigen und ihre ursprüngliche Farbe verändern.
Lüften und Heizen

Heizen und regelmäßiges Lüften sind Voraussetzungen für ein gesundes Raumklima. Moderne Kunststoff-Fenster
sind sowohl in sich als auch zum Baukörper hin so abgedichtet, dass kein natürlicher Luftaustausch stattfinden
kann. Wer für den erforderlichen Luftaustausch sorgt, kann ein gesundes Raumklima erzielen und gleichzeitig
Heizkosten sparen.

Fenster lüften

© Yaraslau Saulevich | canva.com

Die Luft, die wir atmen, beeinflusst maßgeblich unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. In unserem neuesten Blogartikel haben wir uns intensiv mit dem Thema Lüften auseinandergesetzt und möchten Ihnen wertvolle Einblicke geben, wie Sie durch einfache Maßnahmen ein gesundes Raumklima schaffen können.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie richtiges Lüften nicht nur frische Luft, sondern auch zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt, dann klicken Sie auf den folgenden Link und lesen Sie unseren informativen Artikel:

Richtig lüften

Tauchen Sie ein in die Welt des optimalen Raumklimas und erfahren Sie, wie kleine Veränderungen große Wirkung entfalten können. Wir freuen uns darauf, Ihnen hilfreiche Tipps und praktische Anleitungen vorzustellen.

Nach oben scrollen